Keine neuen Artikel mehr!

Vor wenigen Tagen schrieb mir Silke, ein Mitglied meiner Webseite:

„Mich macht die fortgesetzte Ernte von dicken Buchen im Steigerwald ganz traurig! Es gibt viel zu wenig Methusalembäume: der Wald ist für die Natur entwertet.  Für Höhlenbrüter ist da kein Platz! Mit Naturschutz hat das alles nichts zu tun!“

Zu allem Überfluss hängte sie auch noch ein aktuelles Foto von Steigi-Bleibt-Aktivisten an ihre Mail.

Daraufhin platzte mir der Kragen und ich schrieb ihr folgendes:

Liebe Silke!
Ich habe seit Monaten echt andere Probleme als die Anzahl von Methusalembäumen! Und solange der Lockdown und diese Hygieneregeln anhalten und mich demnächst die Polizei zur Impfung abholt, muntern mich Bilder von diesen dummen Steigi-Bleibt-Aktivisten, die noch dazu alle diese sch… Masken tragen, nun wirklich nicht auf! Also ich schreibe noch einen allerletzten Artikel – über Extinction Rebellion – und mache dann Pause. Ich kann unter diesen Bedingungen nicht schreiben! 
Um Höhlenbrüter macht sich zur Zeit echt überhaupt keine Sorgen:
Franz-Josef

Hinweis: Sollte ich irgendwann wieder – ohne Maske, ohne Abstand, ohne Impfung und ohne Impfausweis – in meinem Lieblingscafé sitzen können, weiß ich schon jetzt, worüber ich dort – bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Torte – schreiben werde: Die Waldschutzbewegung als Avantgarde der Angst.

Nächste Artikel

Am 31.7. veröffentliche ich den dritten Teil meiner Serie über das Prozessschutzrevier Quierschied – dann zum Thema: Prozessschutz und Verkehrssicherung. Im August plane ich ausnahmsweise drei statt zwei Artikel – alle drei über Wanderungen im NLP Bayerischer Wald, z. T. nicht nur mit Fotos, sondern auch mit längeren Filmen:

  • Der Urwaldsteig bei Bayrisch Eisenstein (10.8),
  • Vom Gfäll zum Rachel (20.8) und
  • Vom Lusen zum Steinfleckberg (30.8.).

Pfad zum Steinfleckberg

Danke an meine 20 Mitglieder!

In der letzten Woche kamen zwei neue Mitglieder hinzu und ich habe mich sehr gefreut. Nun sind es schon 20. Als Dank veröffentliche ich heute das folgende Video über den neuen Urwald am Steinfleckberg. Die Arbeit mit Adobe Premiere Pro macht viel Mühe und kostet mich viel Zeit und Nerven. Vieles sieht noch ziemlich dilettantisch aus und es hört sich auch so an. Aber die beste Ehefrau von allen ermuntert mich und meint, ich müsse nicht immer alles perfekt machen.

Nächster Artikel: 15. April

Ich möchte mich an meine Regel halten: 2 Artikel im Monat sind genug. Da ich in diesem Monat bereits drei geschrieben habe, erscheint mein nächster Artikel erst am 15. April. Thema dann wird sein der SPIEGEL-Artikel über die BBIWS und die Online-Petition Wälder sind keine Holzfabriken. Zur Erinnerung: 2 Mitglieder der BBIWS hielten Mitte Dezember in einem Zeitungsinterview eine halbe Million Unterschriften für „eine gute Zahl“.1

  1. siehe In der Holzfabrik, Der Bote vom 15./16. Dezember 2018 []

2 Artikel im Monat sind genug – Wider die Informationsflut im Internet

„Wir stumpfen schlicht und einfach ab, wenn man uns stündlich die Katastrophe ankündigt.“
Heiner Flassbeck1

Einleitung

Ich werde in Zukunft nur noch zwei Artikel pro Monat veröffentlichen. Höchstens. Das liegt nicht nur daran, dass gute Artikel viel Zeit brauchen. Es liegt auch daran, dass im Internet eine Flut von belanglosen Informationen herrscht. Zu dieser Flut an unwichtigen und überflüssigen Informationen will ich nicht beitragen.

Ich werde in diesem Artikel auch die Informationsflut von drei Webseiten kritisieren, die sich mit dem Wald und seinem Schutz beschäftigen: Karl-Friedrich Weber und Peter Wohlleben auf Facebook und die Naturwaldakademie auf Twitter. Diese Seiten tragen leider auch dazu bei, dass die Leser mit oberflächlichen und geschwätzigen Artikeln überschwemmt werden. Dabei nehme ich mich von der Kritik ausdrücklich nicht aus: Auch ich habe in der Vergangenheit manchmal viel zu viele Artikel in viel zu kurzer Zeit geschrieben. Weiterlesen

  1. Wenn alles Klimawandel ist, ist Klimawandel nichts mehr []