Aufregung um Holzernte bei Hummelmarter

Einleitung

Anfang Januar 2021 erhalte ich eine E-Mail von einem meiner Leser – nennen wir ihn Karl. Karl hat auf YouTube zwei Videos entdeckt und ist bestürzt. Die Videos sind ganz aktuell vom Dezember 2020. Sie zeigen Holzpolter an einem Forstweg bei Hummelmarter im Steigerwald. Und die Holzpolter sind lang – sehr lang:

Karl fragt mich:

„Wie bezeichnet man diese Form der Holzernte? Auf ca. 60 ha FFH-Gebiet und Vogelschutzgebiet wurden im Steigerwald bei Hummelmarter im Staatsforst ca. 1.500 – 2.000 Festmeter Buche (80%) und Kiefer (20%) geerntet.“

Eine Karte hat Karl freundlicherweise gleich mit angehängt:

Ich verspreche Karl, mich um diesen Fall zu kümmern. Schließlich ist Karl einer meiner ganz netten Leser und außerdem habe ich viel über die Forstwirtschaft im Steigerwald geschrieben. Sehr viel.

Die Seite ist gegliedert in folgende Abschnitte:

  1. Lage von Hummelmarter
  2. FFH- und Vogelschutzgebiet
  3. Stellungnahme von Forstbetriebsleiter Mergner
  4. Wollen wir diese Form der Forstwirtschaft?
  5. Hummelmarter in der Presse
    1. Wieder Streit wegen Baumfällungen im Steigerwald
    2. Staatsforsten sägen alte Buchen um
    3. Staatsforst – „Trockenschäden zwingen zur Holznutzung“

Nach oben
Nächste Seite: Lage von Hummelmarter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.