Kritik des FSC-Deutschland

1. Email von Herrn Seizinger vom 15.3.2018

Hallo Herr Adrian,

meiner Kollegin Frau Baum und mir erschließt sich die Problematik nur bedingt. Vielleicht können Sie uns nochmal auf die Sprünge helfen und uns konkret Ihr Problem mit dem zertifizierten Forstbetrieb schildern. Wenn möglich, sollten Sie hierbei einen direkten Bezug zu den Anforderungen des Deutschen FSC-Standards herstellen.

Vielen Dank dafür und viele Grüße
Elmar Seizinger
Leiter Waldbereich und stellv. Geschäftsführer
FSC-Deutschland

Kommentar

Schon diese Email hätte mir die Vergeblichkeit meines Hilfegesuchs deutlich machen können. Das „Problem mit dem zertifizierten Forstbetrieb“ habe ich ja auf meiner Webseite bereits in aller Ausführlichkeit beschrieben. Warum „erschließt sich die Problematik nur bedingt“? Der stellvertretende Geschäftsführer des FSC kennt die „Anforderung des Deutschen FSC-Standards“ doch in und auswendig und wesentlich besser als ich. Warum stellt er den „Bezug“ nicht selbst her?

Um es an einem Beispiel zu verdeutlichen: Stellen Sie sich vor, Sie beobachten einen Einbruch in Ihrem Nachbarhaus und alarmieren die Polizei. Was würden Sie sagen, wenn der Polizist Ihnen sagen würde: „Mir erschließt sich die Problematik nur bedingt. Können Sie konkret Ihr Problem mit dem Einbrecher schildern? Stellen Sie bitte einen konkreten Bezug zu den Gesetzen des Strafgesetzbuches her!“

Leider erkenne ich die Vergeblichkeit meiner Bitte um Hilfe nicht. Deshalb antworte ich voller Zuversicht Herrn Seizinger noch am selben Tag.

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: 1. Antwort