Der Aufsatz „Gestörte Heimat“ und die Windkraft

Die Touristen und die Windkraft

Ich erwähnte schon in der Einleitung, dass Aschenbrand „keinen Beleg für eine Gefährdung des Tourismus durch Windkraftanlagen“ findet. Genauso findet er zusammen mit Michler keinen Beleg für eine Gefährdung durch den Borkenkäfer. Aschenbrand über Tourismus und Windkraft:

„Plakativ ließe sich aus Sicht einer Mehrheit der Befragten sagen: ‚Windkraftanlagen sind nicht unbedingt schön, aber notwendig und auch nicht besonders störend.'“1 Aschenbrand 2018, S. 535

Windpark Kreuzstein im FFH-Gebiet Werra- und Wehretal

Ich musste das zweimal lesen: „Nicht unbedingt schön, aber notwendig und auch nicht besonders störend“. Mich erinnerte das stark an das, was ich selbst geschrieben hatte in meinem Aufsatz Warum gibt es keinen öffentlichkeitswirksamen Protest gegen die Forstwirtschaft? Wenn die Leute nicht massiv persönlich betroffen sind, sagen sie: „Naja o. k., ist nicht schön, aber geht!“ Michael Hartmann dazu:

Die Leute „müssen massiv betroffen sein. Ohne massive Betroffenheit haben Sie keine Chance.“2Massive Betroffenheit als notwendige Bedingung für öffentlichen Druck

Und Touristen sind nicht massiv persönlich betroffen. Sie fahren ja wieder weg. Aschenbrand nimmt Ergebnisse des Aufsatzes „Gestörte Landschaft“ vorweg, wenn er schreibt:

„Tourist(inn)en sind schlichtweg daran gewöhnt, auf einer Reise nicht nur stereotype Landschaftserwartungen [= paradiesische Bilder von schöner Natur, F. – J. A.] erfüllt zu bekommen und begreifen daher Windkraftanlagen, wie auch Straßen oder sonstige technische Infrastruktur als normale Bestandteile der Alltagswelt des Reiseziels.“3Aschenbrand 2018, S. 535

Sollten also in den kommenden Jahren Windräder im NLP Bayerischer Wald aufgestellt werden: Franz Leibl braucht sich um die Touristen überhaupt keine Sorgen machen! Wenn Sie Windräder im NLP für unwahrscheinlich oder sogar absurd halten, lesen Sie bitte meinen Artikel über einen Windpark im NLP Bayerischer Wald.

Windpark Hausfirste im FFH-Gebiet Werra- und Wehretal, dem größten und bedeutendsten FFH-Gebiet Hessens

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Schluss – Fridays for Future

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.