Wie beurteilt man den Erhaltungszustand eines FFH-Gebiets?

Exkurs: Warum der zerstörte Brinkmanns-Wald in einem „hervorragenden“ Erhaltungszustand ist

Im Februar und März 2014 sorgte die Zerstörung des Brinkmanns-Waldes in Bottrop für überregionales Aufsehen. In dem Wald an der Eisenbahnlinie wurde jede 2. der 160 Jahre alten Buchen gefällt.

 

Nichtsdestotrotz befindet sich dieser Wald laut FFH-Kriterien immer noch in einem „hervorragenden“ Zustand. Sie glauben das nicht? Ich habe in der Tabelle die zutreffenden Felder rot angekreuzt:

Brinkmann_A

Selbst wenn man bei „Beeinträchtigungen“ in einem Feld ein „C“ vergibt, z. B. weil die Rückegassen weniger als 20 m Abstand haben oder weil Störzeiger wie Schwarzer Holunder mehr als 25% der Fläche bedecken, bleibt der Erhaltungszustand dieses Trümmerwalds immer noch „gut“ („B„).

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Epilog – Schutzlose Schutzgebiete