Offener Brief an den Nationalpark Harz

Kahlschlag im Borkenkäfer-Sicherungstreifen am Naturmythenpfad

Angeblich baut die Natur im Nationalpark (NLP) Harz eine neue Wildnis. Das behauptet zumindest die PR-Kampagne „Baustelle Natur!“. Der Holzeinschlag des NLP wird nur noch am Rande erwähnt. Die Tätigkeitsberichte verzichten seit 2015 ganz auf Zahlen. Deshalb habe ich am 17.8. einen Brief an den NLP geschrieben:

Zahlen zum Nationalpark: Holzeinschlag, Sicherungsstreifen

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich möchte Sie bitten, mir Zahlen mitzuteilen, die leider in den letzten Tätigkeitsberichten fehlen.

1. Zahlen zum Holzeinschlag
Bis 2014 waren die Zahlen zum Holzeinschlag immer ein fester Bestandteil der Tätigkeitsberichte im Kapitel 3.4. Waldentwicklung. Leider fehlen diese Zahlen seit dem Tätigkeitsbericht 2015. Deshalb möchte ich Sie darum bitten, diese Zahlen nachzureichen und mir mitzuteilen, wie viel Fm Holz jeweils in den Jahren 2015 -2019 eingeschlagen wurde! Sie verfügen sicherlich über detaillierte Zahlen. Deshalb bitte ich Sie, den Holzeinschlag für die Borkenkäferbekämpfung im 500 m-Sicherungsstreifen und den für die Waldentwicklung in der Naturentwicklungszone getrennt aufzulisten, so wie Sie es in vorbildlicher Weise noch im Tätigkeitsbericht 2011 gemacht haben!

Fichten werden „sensibel entnommen“

2. Zahlen zur Kahlschlägen im 500 m-Sicherungsstreifen
Wie z. Z. am Naturmythenpfad in Braunlage oder am Königskrug zu sehen ist, erfolgt die Borkenkäferbekämpfung im 500 m-Sicherungsstreifen im Kahlschlagverfahren. Bitte teilen Sie mir mit, wie viele ha Sicherungsstreifen jeweils in den Jahren 2017-2019 kahlgeschlagen wurden!

Mit freundlichen Grüßen
gez. Franz-Josef Adrian