Waldnutzung im Forst Ritzerau

Fotos des Ritzerauer Forsts

Große Bestände des Ritzerauer Forsts wurden früher mit dem Schirmschlagverfahren malträtiert. Diese „Sünden der Vergangenheit“ (Lutz Fähser) sind natürlich noch überall im Wald sichtbar. Der 50-jährige Buchen-Alterklassenwald, den ich auf der vorigen Webseite Durchforstung in der Ritzerau besprochen habe, ist nur ein Beispiel. Er befindet sich übrigens ganz zu Beginn der Rundwanderung in der Nähe des Parkplatzes bei der Weggabelung auf der linken Seite.

Das folgende Foto zeigt Buchenjungwuchs um einen Überhälter:

 

Die Überhälter im Forst Ritzerau machen den üblichen kränklichen Eindruck. Die Schäden entsprechen der Stufe 1:

 

Andere Buchenbestände des Forsts befinden sich in der Optimalphase und bilden die typischen Hallenwälder. Auffällig sind die vielen gradschaftigen, astreinen Buchenstämme, die später wertvolles Holz liefern werden.

 

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Einzelstammweise Holzernte