Forstwirtschaft zur Wiederaufforstung

Einleitung

Am 9. Juni 2014 warf der Sturm Ela große Teile des Schellenberger Walds in Essen-Heisingen um. Zwei Jahre später wurden Teile des Walds durch Förster Tobias Hartung von Grün und Gruga mit Hilfe öffentlicher Spendengelder wieder aufgeforstet. Die WAZ und der WDR berichteten darüber. Drei Berichte habe ich hier kritisch analysiert: Wiederaufforstung im Schellenberger Wald.

In den Berichten der drei Journalisten Roland Winter, Stefan Göke und Marcus Schymiczek fehlt Entscheidendes:

„Jeder Journalist, Autor und Redakteur hat doch auch eine Familie zu ernähren. Und jeder weiß: Wenn er zu viel nachforscht in Themenbereichen, die unbequem für die herrschenden Eliten sind, dann ist er seinen Job los. Will man das? Nein! […] Die Bevölkerung wird so allerdings nicht informiert. Das Resultat ist eher Desinformation, denn Entscheidendes fehlt und soll das ja auch.“1

Es fehlt Entscheidendes: z. B. alle Informationen zum Geld. Wie viel Geld hat das Forstamt mit dem Verkauf des Sturmholzes verdient? Wie viel Geld hat welcher Forstunternehmer mit dem Abräumen des Sturmholzes verdient? Wie viel Geld hat welcher Brennholzlieferant mit dem Verkauf des Sturmholzes als Brennholz verdient? Die Berichte der drei Journalisten sollen die Leute von Wichtigem fernhalten:

„Die Massenmedien im eigentlichen Sinn haben im Wesentlichen die Funktion, die Leute von Wichtigerem fernzuhalten. Sollen die Leute sich mit etwas anderem beschäftigen, Hauptsache, sie stören uns nicht – wobei ‚wir‘ die Leute sind, die das Heft in der Hand halten. […] Es ist egal, wofür die Leute sich interessieren, solange es nichts Wichtiges ist. Die wichtigen Angelegenheiten bleiben den großen Tieren vorbehalten: ‚Wir‘ kümmern uns darum.“2

Die wichtige Angelegenheit des Essener Stadtwalds bleibt dem Forstamt von Grün und Gruga vorbehalten. Die Bürger sollen die Förster nicht stören. Förster Tobias Hartung hält das Heft in der Hand. Er kümmert sich um den Schellenberger Wald. Nur er.

In den drei Artikeln der Massenmedien fehlen nicht nur entscheidende Informationen zum Geld. Es fehlen auch entscheidende Informationen zu Aufforstungen. Was lehrt die Wissenschaft der Forstwirtschaft über Aufforstungen? Diese Angelegenheit ist zu wichtig, als sie den großen Tieren von Grün und Gruga zu überlassen.

Die Seite ist gegliedert in zwei Abschnitte:

  1. Artikel aus dem Kosmos Wald- und Forstlexikon zur Wiederaufforstung
  2. Forstwirtschaftliche Einsichten zur Wiederaufforstung im Schellenberger Wald

Nach oben
Nächste Seite: Artikel aus dem Kosmos Wald- und Forstlexikon zur Wiederaufforstung

  1. Markus Fiedler in: Jens Wernicke (Hg.), Lügen die Medien?, Frankfurt 2017 []
  2. Noam Chomsky, ebd. []