Riesenkahlschlag am Rindelloch

Ich habe den dritten Teil meiner Tetralogie fertiggestellt: Riesenkahlschlag am Rindelloch.

Entwicklungszone 2 b am Rindelloch

 

Ich analysiere eine Vielzahl von erschütternden Fotos, die bislang so weder im Fernsehen noch in Zeitungen zu sehen waren. Ich kontrastiere die Fotos mit offiziellen Verlautbarungen der Nationalparkverwaltung und der bayerischen Umweltministerin. Im letzten Teil nenne ich die Namen von Verantwortlichen und diskutiere die Frage ihrer individuellen Schuld. Ex-Nationalparkchef Sinner wäre vermutlich „sehr nachdenklich und besorgt“ angesichts meiner „Negativ-Werbung“. Allerdings beklage ich nicht wie „Einzelne in der Region … in nicht abreißen wollenden Leserbriefen“ die „Totholzwüsten“.1 Ich beklage ihr Fehlen.

  1. Sinner in einer Pressemitteilung vom 18.12.2008 []