Wetter und Klimawandel in den Tätigkeitsberichten des Nationalparks Harz

Vergleich der Tätigkeitsberichte 2017, 2018 und 2019

Grundsätzlich ähneln sich die Tätigkeitsberichte sehr. Viele Abschnitte tauchen jedes Jahr wieder auf und sind von einer nervtötenden Langeweile. Doch in den Jahren 2017 – 2019 ändert sich das. Wetter und Klimawandel rücken überdeutlich in den Vordergrund. Schon am Schwerpunktthema der Berichte auf den ersten Seiten wird dies deutlich: Widmet man sich 2017 noch dem einem völlig abseitigen Thema, das bestenfalls Lokalhistoriker interessiert (Schwerpunktthema 2017: 50 Jahre Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle), so geht es sowohl 2018 als auch 2019 um den „Waldwandel“. Und der ist ganz eng gekoppelt mit dem „Klimawandel“. (Schwerpunktthema 2018 „Waldwandel in einem Extremjahr für die Natur mit rasanten Entwicklungen“, Schwerpunktthema 2019 „Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung zum Waldwandel“)

Die Schlüssel- bzw. Lieblingsworte der Berichte ändern sich merklich:

Anzahl der Nennungen201720182019
Waldwandel0924
Klimawandel5820
trocken, Trockenheit, Trockenperiode, Trockenstress12210
Hitze073
extrem, Extremsommer, Extremjahr297
Sturm, Sturmereignisse, Sturmschaden, Sturmband, sturmbedingt393

Tabelle: Vergleich 2018 und 2019

20182019
für viele Menschen Besorgnis erregenden WaldbildernDie dadurch entstandenen Waldbilder riefen große Besorgnis und Diskussionen in der Bevölkerung, bei Touristen und auch überregional in den Medien, in der Politik und bei verschiedenen Interessensgruppen hervor.
Mit fotografischen Zeitreihen können wir sichtbar machen, dass der Wald nicht stirbt, sondern sich erneuert und verändert.trotz aller dramatischen Auswirkungen des Klimawandels, unter denen vor allem der Wirtschaftswald auch zukünftig leiden wird, stirbt der Harzwald nicht ab.
extreme Witterungsereignisse

extrem trockene und warme Jahr 2018

der klimatische Extremsommer

extreme Trockenheit

extreme Trockenheit und hohe Temperaturen

extreme Wetterbedingungen

der extrem trockene Sommer 2018

extreme Witterungsverhältnisse

der zweite klimatische Extremsommer

Die Witterungsextreme im Berichtszeitraum – Sturm, Hitze und Trockenheit – stellen uns vor neue Herausforderungen.Im Mittelpunkt stehen die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft: Energie, Umwelt und Klimaschutz.

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Tätigkeitsbericht 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.