Verkümmern der Eichen auf der Wiederaufforstungsfläche in Essen

Günter Kirsten, Vorsitzender der Heisinger Bürgerschaft, hatte „Tränen in den Augen“,1 als er im Juni 2014 die Windwürfe im Schellenberger Wald nach dem Sturm „Ela“ sah. Ich hatte Tränen in den Augen, als ich im Juli 2017 die neu gepflanzten Eichen im Schellenberger Wald nach der Entfernung des Unkrauts sah:

Hier geht es zu meinem Artikel: Verkümmern der Eichen auf der Wiederaufforstungsfläche im Schellenberger Wald.

  1. Spatenstich für neues Grün im Schellenberger Wald vollzogen, WAZ vom 13. März 2016 []