Totholzkäfer in Uholka-Schyrokyj Luh

Die 20 Urwaldrelikt-Arten und Wikipedia

Eine Binsenweisheit im Naturschutz lautet: „Man kann nur das schützen, was man kennt!“ So ist es kein Wunder, dass die 20 Urwaldrelikt-Arten von Uholka-Schyrokyj Luh in Deutschland alle auf der Roten Liste stehen: Niemand kennt sie. Ein Indiz dafür ist das Fehlen von Artikeln über die 20 Käfer im Onlinelexikon Wikipedia. Sie können es gerne selbst überprüfen: Wikipedia – Suche. Es fehlen Artikel zu 17 der 20 Käfer:

  1. Abraeus parvulus
  2. Ampedus elegantulus
  3. Bolitophagus interruptus
  4. Cryptophagus confusus
  5. Dacne notata
  6. Ipidia binotata
  7. Ischnodes sanguinicollis
  8. Leiesthes seminigra
  9. Mycetochara flavipes
  10. Mycetoma suturale
  11. Mycetophagus ater
  12. Mycetophagus decempunctatus
  13. Nematodes filum
  14. Pediacus dermestoides
  15. Phytobaenus amabilis
  16. Triplax elongata
  17. Xylophilus testaceus 

Stets kommt die Meldung: Der Artikel ‚…‘ existiert in der deutschsprachigen Wikipedia nicht.“ In zynischer Weise passt das: Der Käfer existiert in Deutschland ja auch nicht.

Nur zu drei Käfern gibt es einen Artikel:

1. Crepidophorus mutilatus

Crepidophorus mutilatus bedeckt mit Pollenstaub in Riga
Von AfroBrazilianEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

2. Rhysodes sulcatus

Ungleicher Furchenwalzkäfer
Von SigaEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

3. Rosalia alpina

Bild 5
Von SigaEigenes Werk, CC0, Link

Das Informationsangebot von Wikipedia über die 20 Käfer ist also mangelhaft – vorsichtig ausgedrückt. Aber vielleicht bieten Bücher mehr Informationen? Ich habe zwei wichtige Käferführer auf diese Frage hin untersucht.

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Die 20 Urwaldrelikt-Arten und Käferführer