Wirtschaftswald nahe Wallmannsort

Wirtschaftswald in der Nähe des Naturwalds Wallmannsort

Greenpeace hat einen 27,8 ha großen Wirtschaftswald (rote Markierung) südöstlich des Naturwalds Wallmannsort (dunkelgraue Markierung) untersucht. Er hat den Namen „Wirtschaftswald 1a“. Im Westen wird er von dem Forstweg Lange Linie begrenzt, im Osten von der Grenze des Stadtparks.

Wirt_Wall

 

Im Wirtschaftswald wurden 1.537 Altbäume mit einem Brusthöhendurchmesser größer als 50 cm gezählt.

Altbaeume_Wirt_WallAltbäume im Wirtschaftswald in der Nähe des Naturwald Wallmannsort (Stadtwald, S. 25)

 

Die folgende Tabelle stellt den Naturwald Wallmannsort (= Referenzfläche 1b) dem Wirtschaftswald gegenüber:

Tabelle_Referenz_1Vergleich zwischen Naturwald Wallmannsort (= Referenzfläche 1b) und Wirtschaftswald, (Stadtwald, S. 24, verändert)

 

Im Naturwald stehen 51 Altbäume pro Hektar. Im Wirtschaftswald stehen trotz der forstwirtschaftlichen Nutzung etwas mehr, nämlich 55 Altbäume pro Hektar. Ihr Abstand beträgt durchschnittlich 15,2 m ( (Rechenweg siehe Naturwald Wedehagen).Einfach nur sensationell ist der riesige Holzvorrat des Wirtschaftswalds: Er ist mit 597 Vfm/ha um die Hälfte größer als im Naturwald nebenan und fast doppelt so groß wie die 330 Vfm/ha im durchschnittlichen deutschen Wirtschaftswald (Eckhard Heuer, Studie bestätigt: Deutsche Wälder sind wichtige Kohlenstoffsenke, in: AFZ Der Wald, 20/2009, S. 1068). Greenpeace erklärt dies durch die „extrem gute Wasserversorgung“. Der Naturwald liegt dagegen „auf einem Plateau und ist von der Wasserversorgung etwas schlechter ausgestattet“ (Stadtwald, S. 24). Ansonsten sind beide Flächen umgewandelte Mittelwälder und haben dieselbe sehr gute Nährstoffversorgung.

Die Baumzusammensetzung ähnelt dem benachbarten Naturwald. Auffallend ist der doppelt so hohe Eschenanteil im Wirtschaftswald:

2_kreise_wallBaumartenzusammensetzung: Vergleich zwischen Naturwald Wallmannsort (= Referenzfläche 1b) und Wirtschaftswald (Stadtwald, S. 28)

 

Die Esche hat auch einen vergleichsweise großen Anteil an den alten Bäumen. Sie wird aufgrund ihres wertvollen Holzes im Wirtschaftswald gefördert:

2_Saeulen_WallBaumartenverteilung pro ha nach BHD: Vergleich zwischen Naturwald Wallmannsort (= Referenzfläche 1b) und Wirtschaftswald (Stadtwald, S. 28)

Nach oben

Nächste Seite: Fotos vom Wirtschaftswald nahe Wallmannsort