Totalreservat Hevenbruch

Referenzfläche Hevenbruch

Wichtige Komponente des Konzepts der „Naturnahen Waldnutzung“ im Lübecker Stadtwald sind die Referenzflächen: Sie „dienen der Beobachtung und Dokumentation der natürlichen Entwicklung. … Auf Referenzflächen wird natürliche Waldentwicklung sichtbar. Daraus abgeleitete Erkenntnisse sollen in die Behandlung der Wirtschaftswälder einfließen“ (siehe Einzelkomponenten des Waldkonzepts).

 

 

Bereits nach nur wenigen Jahren ohne forstlichen Eingriff konnten 2008 im Abschlussbericht zum Projekt Nutzung ökologischer Potenziale von Buchenwäldern für eine multifunktionale Bewirtschaftung interessante Unterschiede zwischen dem Hevenbruch und Wirtschaftswäldern festgestellt werden:

 

Baumhöhe

Bäume > 40 m / 10 ha
Wirtschaftswälder 2
Hevenbruch 16
Schattiner Zuschlag 316

siehe: Abschlussbericht, S. 108

 

Lebender Derbholzvorrat

Unter Derbholz versteht man die oberirdische Holzmasse ab 7 cm Durchmesser mit Rinde.

Derbholzvorrat (m3 / ha)
Wirtschaftswälder485
Hevenbruch609
Schattiner Zuschlag785

siehe: Abschlussbericht, S. 113

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Vögel im Hevenbruch