Sommerdurchforstung auf Halde Haniel

„Nach der Analyse planen und perfektionieren wir jede Grünanlage so, dass sie kostenoptimiert und effizient gepflegt werden kann.“ (Zitat von der Homepage der Haus Vogelsang GmbH)

 

Zerstörung des Unterstands

Der Harvester zerstört nicht nur 40% des Waldbodens. Er sägt auch den kompletten Unterstand des Waldes ab. Der Unterstand ist die unterste der 3 Baumschichten. Er besteht im Erlenwäldchen aus jungen Erlen und Birken und der Spätblühenden Traubenkirsche (zur Traubenkirsche siehe die nächste Seite). Dieser Unterstand steht aber dem Harvester im Wege:

„Der Fahrer eines Harvesters sitzt in seiner klimatisierter Kabine. Hier steuert er per Joystick den Greifarm, der mit einer Säge und Messern ausgestattet ist. … Im Idealfall braucht er für die ganze Durchforstung nicht einmal seine Kabine zu verlassen. Zwingend ist dabei, dass er den Stammfuß jedes Baumes sehen kann, denn hier muss er die Säge ansetzen. Gibt es schon .. Naturverjüngung, so geht das nicht mehr.“ (Peter Wohlleben, Mein Wald, S. 91 ff.)

Folglich wurde der gesamte Unterstand gleich mit abgesägt. Es entsteht ein häßlicher Altersklassenwald aus gleichaltrigen Bäumen ohne Unter- und Zwischenstand.


 

Beschädigung der Erlen

Ein Harvester kann nicht schonend arbeiten. Beim Fällen und Herausziehen der Bäume kommt es zwangsläufig zu Schäden an der Rinde der stehengebliebenen Bäume. Durch diese Rindenschäden dringen Pilze in das Holz ein. Der Baum beginnt zu faulen und wird entwertet. Für hochwertiges Möbelholz ist er nicht mehr zu gebrauchen.

 

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Panoramafotos des Durchforstungsschlachtfelds