Holzrausch im Fernewald

„Wir können in Bottrop einen Wald haben, oder wir können einen Forststützpunkt Heidhof haben, aber beides zusammen geht nicht.“1

 

Einleitung

Bis zu 4 Meter hoch türmen sich die Holzpolter im Fernewald zu beiden Seiten des Forstwegs: über 1.000 Kubikmeter Holz.

 

Im November 2014 hat das Forstunternehmen Bertil Karlsson eine rund 7 ha große Fläche des Fernewalds durchforstet. Auftraggeber war Förster Volker Adamiak vom Forststützpunkt Heidhof des RVR Ruhr Grün. Der Fernewald ist ein beliebtes Naherholungsgebiet nahe Bottrop. Ein Teil der Fläche gehört zum FFH-Gebiet Köllnischer Wald. Die Zahl der gefällten Bäume war unverhältnismäßig hoch und durch die Maschinen wurde ein Viertel des Waldbodens unwiderruflich zerstört.

Die Seite ist gegliedert in folgende Abschnitte:

 

Anfahrt und Wanderweg

Parken Sie Ihren Wagen am Birkhahnweg und wandern Sie dann auf der einen Kilometer auf der Fernewaldstraße nach Norden. Dann biegen Sie nach rechts ab auf einen gut befestigten Forstweg. Nach 400 m erreichten Sie den durchforsteten Waldbestand.

 

Nach oben
Nächste Seite: Durchforstete Fläche

  1. Abwandlung eines Zitats von Louis Brandeis „Wir können in diesem Land eine Demokratie haben, oder wir können ein großes Vermögen haben, das sich in den Händen einiger weniger konzentriert, aber beides zusammen geht nicht.“, zit. n. Jaron Lanier, Wem gehört die Zukunft, Hamburg 52014, S. 275 []