Rohholzverbraucher protestieren gegen Brennholzboom

Raten Sie einmal, von wem das folgende Zitat stammt:

„Der Gesamtbestand an Holzheizungen in deutschen Privathaushalten liegt […] bei rund 15 Millionen Anlagen. Mehr als jeder vierte deutsche Haushalt nutzt Scheitholz, Hackschnitzel oder Holzpellets zum Heizen. Viele davon sind sogenannte ‚Gelegenheitsbrenner‘. […] Würden alle 15 Millionen Haushalte, die bereits heute einen Holzofen besitzen, ausschließlich mit Holz heizen, entstünde ein Bedarf von schätzungsweise bis zu 300 Millionen Kubikmetern Holz – das Vierfache des jährlich nutzbaren Waldholzes. […] Die Kapazitätsgrenze des in Deutschland verfügbaren Holzes ist erreicht.“

Martin Kaiser von Greenpeace? Ralf Straußberger vom BN? Johannes Enssle vom NABU? Nein! Es stammt von Denny Ohnesorge von der Arbeitsgemeinschaft der Rohholzverbraucher.1

  1. Brennholz wird knapp und teuer, Pressemitteilung vom 29. Januar 2013 []