Stadtoldendorf – Bodenwerder

„Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“
Max Liebermann

Douglasienplantage Vogler

Die Fichten auf dem 306 m hohen Werderberg östlich von Bodenwerder hatte nicht Orkan Friederike am 18. Januar 2018 flachgelegt, sondern Orkan Kyrill am 18. Januar 2007. Der 18. Januar ist kein Glückstag für die Fichten im Vogler! Die Sturmwurfflächen wurden damals so gründlich und so brutal geräumt, dass die Wunden der Rückegassen auf den Überfliegungsfotos von Google-Maps Jahre später immer noch sichtbar sind.

Die ratzekahl geräumten Flächen wurden dann künstlich mit Douglasien aufgeforstet. Auf den Kahlflächen werden die Douglasien meterhoch von Adlerfarn überwuchert. Der wächst noch schneller als die Douglasien und muss dann mühsam von Forstarbeitern mit Motorsensen abgemäht werden. Zum Vorschein kommen dann hunderte vor sich hin kümmernde Douglasien, in Reih und Glied angepflanzt wie die Soldaten.

 

Schluss

Es war „eine rundum gelungene Wandertour auf dem Weserbergland-Weg“. Auf dem „Top-Trail of Germany “ bedeutete das:„ein Stück weit zu den Ursprüngen zurückfinden, Ruhe und Gelassenheit wiederentdecken. Auf geht’s! Seien auch Sie unterwegs auf neuen Wegen!“ Jetzt brauchen die beste Ehefrau von allen und ich nur noch diese Medikamente, die die Leute vom Weserbergland-Tourismus e. V. bekommen.

Nach oben
Zurück zur Einleitung