Hellerberg im Sauerland

Einleitung

Der Hellerberg ist mit 109,8 ha die größte Naturwaldzelle in Nordrhein-Westfalen. Sie ist damit fünfmal so groß wie der Durchschnitt, der bei nur 22,5 ha liegt (siehe Andreas Wiebe, 40 Jahre Naturwaldzellen in NRW, Vortrag auf dem Ansberger Waldforum 2012, S. 3). Die alten Buchen sind todkrank und das Wild verbeisst den Jungwuchs.

Die Seite ist gegliedert in 5 Abschnitte:

Lage und Anfahrt

Die Naturwaldzelle liegt 15 km südlich von Soest ganz in der Nähe der Möhneseetalsperre:

Hell_KarteAusschnitt aus der Lageskizze zum Hellerberg

Der beste Ausgangspunkt für einen Rundwanderweg ist der Parkplatz Kreuzeiche am südöstlichen Zipfel des Naturwalds:

Größere Kartenansicht

Die gpx-Daten eines ca. 5 km langen Rundwanderwegs um den Hellerberg können Sie hier downloaden (Rechte Maustaste – Ziel speichern unter): Hellerberg.gpx

Karte_HellerRundwanderweg Hellerberg

Die Naturwaldzelle liegt im Herzen des 734 ha großen WildniswaldsArnsberger Wald„:

Karte_WildnisAusschnitt aus der Karte Wildniswald „Arnsberger Wald“ (gelb)

 Im Anschluss an diese Wanderung empfehle ich Ihnen, sich die fragwürdige Renaturierung der Bachtäler im Arnsberger Wald anzuschauen. Mit 1,1 Millionen Euro von EU und NRW werden dabei großflächig Fichtenwälder kahlgeschlagen. Auf der Hinfahrt zum Parkplatz Kreuzeiche sind Sie entweder an den Kahlschlägen an der Kleinen Schmalenau oder an denen an der Großen Schmalenau vorbeigefahren.

Nach oben

Nächste Seite: Schirmschlag – Buchensterben von oben