Insel Vilm

Buchenwald im Nordwesten des Großen Vilm

1527 erfolgte ein „letzter großer Holzeinschlag auf der Insel“ (Hans-Dieter Knapp, Insel Vilm, Naturschutzgebiet im Biospärenreservat Südost-Rügen, Putbus 2012, Faltblatt). Seitdem darf der Wald einfach so wachsen, wie er es möchte. Wenn man den Rundweg entgegen dem Uhrzeigersinn wandert, stößt man gleich am Eingang in den Wald auf einen Buchenwald in der Alters- und Zerfallsphase mit einigen uralten Eichenruinen:

 

 

 

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Buchenwald im Südosten des Großen Vilm