Waldbauprofessor Jürgen Bauhus ringelt Fichten

Schluss – Landschaftskunst

Vielleicht ist die wahre Berufung von Prof. Bauhus gar nicht der Waldbau und auch nicht die Gärtnerei. Vielleicht hängt sein Herz an der Kunst. Vielleicht ist das große Vorbild von Prof. Bauhus der Künstler Joseph Beuys.

Beuys-Feldman-Gallery

Das würde auch den sonderbaren Hut erklären, den Bauhus im dunklen Fichtenforst trägt und der an sein großes Vorbild erinnert:

Ich habe den Verdacht, dass der wahre Sinn des Ringelns der Fichten gar nicht ein Naturschutz-, sondern ein Kunstprojekt ist – und zwar für eine der weltweit bedeutsamsten Ausstellungen für moderne Kunst: die documenta 15 in Kassel. Bauhus eifert dem Kunstwerk 7000 Eichen seines großen Vorbilds nach. Die geringelten Fichten sind Landschaftskunst (Land Art). Beuys ging es um die „Verwaldung“ der Stadt:

FridericianumBeuys kasselgalerie de.jpg
„Verwaldung“: gepflanzte Eiche in Kassel, CC BY-SA 3.0, Link

Bauhus geht es um die „Verurwaldung“ des Fichtenforsts:

„Verurwaldung“: geringelte Fichte im Fichtenforst

Nach oben
Zurück zur Einleitung