Riesenkahlschlag am Lackenberg

Panoramafotos von den verödeten Lackenhängen

Ich habe zwei Panoramafotos der Lackenhänge gemacht. Ich stehe jeweils auf dem Lackenbergsteig und blicke nach Osten in das Tal der Großen Deffernik Richtung Bayerisch Eisenstein.

Das erste entstand an einem verregneten, nebeligen Herbstvormittag Ende September 2014. Es ist 3,3 MB groß. Die Auflösung beträgt 5.064 x 1.200 Pixel. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Foto und wählen dann “Link in neuem Fenster öffnen”. Dann öffnet sich das Panorama. Klicken Sie mit der Lupe auf das Bild, wählen Sie mit F11 die Vollbildansicht und scrollen Sie mit den vertikalen und horizontalen Bildlaufleisten in dem Panorama herum.

Lackenhaenge Panorama 2

 

Das zweite Panorama wurde nur einen Tag später bei gleißenden Mittagssonne aufgenommen. Es ist 7,2 MB groß. Die Auflösung beträgt 7.014 x 1.200 Pixel.

Lackenhaenge Panorama

 

Die kahlgeschlagene Fläche zwischen Salzweg, tschechischer Grenze und Lackenbergsteig hat eine Fläche von gut 45 ha. Klicken Sie auf das Geodreieck über dem Satellitenbild des bayerischen Geoportals. Es ist oben das zweite Symbol von links gleich neben dem Fernglas. Dann können Sie die Fläche selbst nachmessen.

In der speziellen Logik der Förster gelten diejenigen Flächen im Osten der Lackenhänge, auf denen weihnachtsbaumgroße Fichten stehen gelassen wurden, nicht als Kahlschläge, obwohl dort alle Altfichten gefällt wurden. Diese Altersklassenwälder aus gleichaltrigen Jungfichten haben den Charme von Weihnachtsbaumplantagen. Sie tauchen in der offiziellen Statistik nicht als Kahlschläge auf.

 

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Fotos der gequälten Lackenhänge