Riesenkahlschlag am Hirschgespreng

„Früher war da mal Wald …“
Magazin quer im November 2009

 

Fotos vom entfichteten Hirschgespreng

Die ersten Fotos zeigen den Kahlschlag südlich der Kiesseigenstraße und diese selbst. Die Blickrichtung ist nach Osten. Auf der rechten Seite liegen einige frisch geschlagene Fichtenlanghölzer. Auch Kronenreste wurden geerntet. Diese Vollbaumernte entzieht den ohnehin kargen Hochlagenböden zusätzlich Nährstoffe. Denn ein großer Teil der Mineralstoffe ist in den Ästen und Nadeln gespeichert.

 

Die folgenden Fotos zeigen den westlichen Teil des Hirschgesprengs. Ich stehe auf der Kiesseigenstraße und fotografiere nach Norden. Die Kahlschläge grenzen dort an einen Bergmischwald, von dem die Buchen übrig geblieben sind:

 

Nach oben
Zurück zur Einleitung
Nächste Seite: Fotos vom entfichteten Hirschgespreng – Fortsetzung