Großkahlschlag am Vorderscheuereckbach

Vorläufiger Schluss

Natürlich habe ich Herrn Köppl auch die Frage gestellt, warum in Zone 2 c der Borkenkäfer bekämpft wird. Herr Köppl hat mich gebeten, diese schwierige Frage doch Herrn Leibl persönlich zu stellen. Da Herr Leibl aber ein vielbeschäftigter Mann ist, wird es noch etwas dauern, bis ich eine Antwort bekomme.

Vielleicht ist aber ein Mann viel wichtiger als Herr Leibl. Am 10. Juli 1997 sagte Herr Brunner vor dem bayerischen Landtag:

„Der immer wieder angepriesene Nationalpark Sumava, der sich auf tschechischem Gebiet befindet, hat bestenfalls das Niveau unseres Naturparks, weil dort die Nachpflanzung ebenso möglich ist wie die Borkenkäferbekämpfung und die Holznutzung. Man spricht sogar davon, dass jetzt in großem Umfang Goldausgrabungen zugelassen werden sollen.“1

Brunner hat seinen Naturpark bekommen: Im Erweiterungsgebiet wird nachgepflanzt, der Borkenkäfer bekämpft und Holz genutzt. Goldausgrabungen kommen vielleicht noch.

Nach oben
Zurück zur Einleitung

  1. Protokoll der Landtagssitzung, S. 74 []