Fällen von Douglasien in der Naturzone am Scheuereckriegel

Einleitung

Am Samstag, den 17. Oktober 2015, möchte ich am frühen Morgen von Spiegelhütte aus über den Sauerklee-Weg zum Schachtenhaus aufsteigen. Weit komme ich nicht: Der Weg ist mit rotem Absperrband gesperrt. Im Hintergrund hört man einen Harvester. Auf dem Forstweg patrouilliert ein Förster mit seinem Dienstfahrzeug. Er verbietet mir weiterzugehen und zeigt mir die Umleitung. Ganz langsam fährt er vor mir her und beobachtet, ob ich seiner Anweisung auch folge. Kilometerweit ist das unheimliche Singen der Sägekopfes zu hören. Als ich am späten Nachmittag von meiner Wanderung zurückkehre, herrscht Totenstille im Wald und alle Waldarbeiter sind verschwunden. Wie ich später erfahren werde, bin ich mitten in die größte Fällaktion dieses Herbstes im NLP hineingelaufen.

Douglasien_Panorama_1_800ohne Worte, Panoramafoto (2.672 x 800 Pixel, 1,7 MB)

Es geht in diesem Artikel um Douglasien, um die Naturzone, um einen neuen Pressesprecher, der keine Auskunft erteilen darf, und um einen NLP-Leiter, der keine Auskunft erteilen will. Diese Seite ist gegliedert in folgende Abschnitte:

Anfahrt und Wanderweg

Der Sauerklee-Weg ist ein häufig begangener Wanderweg. Er führt von dem kleinen Dort Spiegelhütte hinauf zum Goldsteig, zum Jährlingsschachten und zum Schachtenhaus. In Zukunft werden Sie links und rechts des Weges keine Douglasien mehr sehen, sondern stattdessen kahlgeschlagene und leergeräumte Flächen und unzählige Stubben.

 

Hinweis

Damit das Laden der Seiten nicht so lange dauert, haben die Fotos auf den folgenden Seiten nur eine geringe Auflösung (900 x 600 Pixel). Im Anhang finden Sie alle Fotos in wesentlich höherer Auflösung (2.160 x 1.440 Pixel).

Nach oben
Nächste Seite: Douglasien fällen in der Naturzone